Workshop Pastell 2014

Am 1. und 2. Februar 2014 habe ich als Kursleiter den Workshop Pastell im Kunstverein Bad Godesberg durchgeführt.

Der Workshop war für Anfänger und Fortgeschrittene ausgelegt und stellte noch einmal die grundsätzlichen Voraussetzungen für das Malen mit Pastellen inhaltlich vor.

A. Gliederung des theoretischen Teils:
1. Pastellmalerei
– Höhlenkunst erste Zeugnisse der Malerei
– Verwendung von Pigmenten in der Altsteinzeit
– selbstständiger Kunstzweig im 18. Jahrhundert

2. Materialien
– Pigmente
– Bindemittel
– Pastellpapiere und Malgründe
– Pastellgrundierung
– Vorteile und Nachteile

3. Pastellsorten
– Pigmente und Bindemittel
– Verhältnis Anteil Pigment zu Bindemittel
– harte und weiche Pastelle
– Neuheiten
– Werkzeuge und Hilfsmittel

4. Grundsätze im Malprozess
– weich auf hart
– dick auf dünn
– hell auf dunkel
– leuchtend auf matt

5. Auswahl Motiv, Skizze, Foto
– Urheberrecht
– Malprozeß Beginnen von oben nach unten
– Aufzeichnung und Untermalung
– Untermalung / Farbwert / Kontrast
– Komposition von Fläche zu Farbwerten im Malprozess

6. Fixierung und Lagerung
– flache Lagerung
– Seidenpapier Abdeckung
7. Rahmung
– schwebende Rahmung
– Glasreinigung

8. Quellennachweis

Durchführung Workshop praktischer Teil 1

B. Thema Landschaftsmalerei und erste Übung
– Licht und Schatten
– Himmel und Wolken

2. Motiv und Komposition im Landschaftsbild

Der Maler John F. Carlson schreibt dazu:

Die Hauptursache der hellen und dunklen Beziehungen in einer Landschaft ist der Winkel mit denen sich die Massen zum Himmel präsentieren….
Carlson erklärt, das der Farbwert der Flächen, Berge und Bäume  von ihrem Winkel in Bezug zum Licht des Himmels bestimmt werden.

Danach ergeben sich vier grundlegende Werte

– Der Himmel, die Quelle des Lichtes, ist damit die hellste Ebene,
– das mitteldunkle Licht sind die abgewinkelten Ebenen der  Berge,
– das dunkelste Licht in der aufrechten Ebene haben die Bäume,
– der Vordergrund, die flache Ebene des Landes, hat das mittelhelle Licht.

C. Ergebnis und Resümee der Teilnehmer: siehe das Video http://youtu.be/HsEgb9I9lLA

Dieser Workshop wird vom Kunstverein Bad Godesberg veranstaltet.
Kursleiter ist Fritz Engelhardt, Mitglied in der Pastel Guild of Europe.
Es ist geplant, diesen Workshop fortzusetzen und thematisch weiter zu führen. 

Interessenten für die Teilnahme an einem Workshop Pastell wenden sich an 
Fritz Engelhardt,  Email: info@atelier-engelhardt.de

 

Über Fritz Engelhardt

I paint mainly landscapes. When traveling, I let myself inspire by the impressions of nature. In the past, the landscape of the mountains a priority in my work. In recent years, work came to the sea and the north German countryside. As in the exposure of on tours in the mountains, one is confronted by the sea with the primal forces of nature. The vastness of the sky with its play of colors at sunset or in bad weather, the light reflections on the water and the wind that throws the surf thundering and rushing to the beach, offer me a variety of impressions, which I in my paintings of marine subjects want to play. The motifs discovered while I hold the sketch pad or take a picture. Additionally arise watercolor studies or pastels, which serve further work in the studio
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s